SLIDER

Schreibt mir - can't wait!




Ich bin’s wieder! Ich möchte meinen letzten Beitrag ergänzen, denn mir sind noch ein paar Dinge bezüglich des Gastbeitrages eingefallen. Wie schon gesagt, finde ich die Voraussetzung, einen eigenen Blog zu besitzen, überflüssig. Es muss nicht jeder, der etwas zu erzählen hat, eine eigene Webseite besitzen – finde ich persönlich unnötig. Es macht natürlich Sinn, dass sich Blogger gegenseitig unterstützen, jedoch hat nicht jeder die Zeit oder auch die Lust dazu einen Blog zu machen. Jeder hat etwas zu sagen und irgendjemanden wird dies auch erreichen. Wie ebenfalls im letzten Beitrag erwähnt, bin ich kein berühmter Blogger, der damit Geld verdient oder auch tausende oder Millionen Follower hat –egal auf welcher Plattform. Ich mach das hier, weil ich es gerne mache, weil ich es liebe zu schreiben und genauso denke ich, dass es bestimmt jemandem gefällt, was ich hier mache. Ich könnte jetzt bekannte Blogger dazu animieren, mir ein Interview zu geben, einen Beitrag zu schreiben oder das sie mich mal nebenbei erwähnen sollten. Jedoch ist das genau das, was ich nicht möchte. Ich muss kein bekannter Blogger werden, keine 33623429364273 Follower haben und auch niemand anderen fragen, ob der mich denn eventuell vielleicht in naher Zukunft mal ebenso nennen kann. Es gibt bestimmt viele, die uns etwas mitteilen möchten und sich vielleicht einfach nicht trauen. Wieso sollte man auch etwas, was einen bewegt einfach irgendwo in Worten hinschreiben? Nö, das würde alle Freunde und Verwandten auf Facebook nur verwirren, manche denken sich „was hat die für einen Schaden & wen interessiert es, ob die gerne zeichnet? Ob sie sich gerade leckeres Essen gemacht hat? Ob derjenige eine coole Sportart macht? Ob derjenige eine geile Idee hat? Sich selbstständig macht? Etwas bastelt? Etwas einrichtet? Welches Makeup er benutzt?“ Tja, möglicherweise nicht alle interessieren sich dafür, was man tut. Aber es gibt immer jemanden, den es interessiert. Und der wird dann auch mal nachhaken, woher das Rezept ist, woher man die Schminke bekommt, wo man diese Sportart ausüben kann,….

Was ich damit sagen möchte, ist, dass ich Leute, die Ideen haben, echt klasse finde. Leute die etwas lieben, Leute die sich etwas trauen, Leute die etwas zu erzählen haben. Jeder von uns ist ein Künstler. Auch ich. Das mag vielleicht eingebildet klingen oder gar arrogant, aber dem ist nicht so. Jeder hat eine Leidenschaft, die er gut und gerne macht und genau das macht ihn zu einem Künstler. Und wenn man nur Überlebenskünstler ist. Jeder schafft etwas und irgendjemanden begeistert das.

Ich habe mir nun überlegt, dass ich hier auf meinem Miniblog ab und an mal gerne Leute „vorstellen würde“. Leute, die sich trauen, von sich zu erzählen, was sie machen, was sie bewegt, was sie erreicht haben, was sie vorhaben oder vor was sie Angst haben. Ganz egal was, alles ist willkommen. Jeder ist willkommen. Da ich denke, dass mein Email Postfach bestimmt nicht gleich explodiert (jaja, die wenigen die diesen Blog lesen! :p Übrigens über 3200 Klicks bisher), denke ich, dass das nebenbei geht. Mir fallen schon einige Leute ein, von denen ich gerne etwas hören würde oder von denen ich mir wünschen würde, dass sie etwas erzählen, aber ich werde wohl niemanden anschreiben, denn ich will niemanden dazu zwingen. Vielleicht auch doch. Vielleicht sollte ich alle dazu zwingen, das wäre womöglich einfacher. Grob gesehen, könnte es für manche eine Art Werbung sein – sei es für das eigene Unternehmen, seinen eigenen Blog (selbstverständlich geht das auch!) oder einfach um ein paar mehr Klicks oder Aufmerksamkeit zu bekommen. Oder einfach auch, um es als Möglichkeit zu sehen, vielleicht gesehen zu werden oder verstanden zu werden.

Dreht sich bei euch alles um Musik, um Kosmetik, um Mode, um den eigenen Beruf, um das Hobby, um euer Geschäft, um Sport, um Ernährung, um eure Familie, um euer Heim, um euer Studium, um eure Kunst (klar, alles ist Kunst, aber ihr wisst schon was ich meine!), um eure Gedichte, Texte, Ideen, Tattoos, eure Reisen, eure Haare, eure Tiere, eure Bücher, eure Briefmarkensammlung, eure Leidenschaft für irgendetwas, eure Wünsche, eure Träume, eure Ängste? Mir fällt gerade nicht mehr ein, aber was es auch ist, lasst es mich/ uns wissen. Das Ganze kann auch komplett Anonym stattfinden, wenn ihr euch traut, aber doch nicht traut!

Vielleicht habe ich euch jetzt bewegt, etwas zu schreiben und ihr legt es ab oder speichert es und niemand wird es je sehen und lesen können. Oder ihr schickt es mir und mindestens 1 Mensch – nämlich ich – wird es lesen. Ich finde das schon fast ein wenig aufregend. Fast spannend und ich hoffe wirklich, dass sich jemand meldet!

Wie viel ihr schreibt ist völlig legitim. Wenn ihr mir jedoch nur schreibt: Dein Blog ist dämlich und diese Idee hier auch“, dann werde ich das hier nicht veröffentlichen. Denn irgendjemand interessiert auch mein Blog und dieses Thema. Ätschibätschi!

Ich werde mir vor der Veröffentlichung natürlich durchlesen, was ihr schreibt – nicht um eure Rechtschreibfehler auszubessern, sondern ich möchte nichts Diskriminierendes ins Netz stellen. Ich möchte Politik und Religion nicht völlig ausschließen, denn man muss ja nicht gleich jemanden oder etwas beleidigen, aber dennoch möchte ich nicht, dass etwas veröffentlicht wird, dass jemanden schaden oder verletzen könnte. Und mal ehrlich: das sind zwei Themen, die echt hitzig sind. Ich denke aber, dass wir uns da einig sind!

Es wäre cool, wenn das hier echt so funktionieren würde, wie ich es mir vorstelle. Wenn nicht, dann eben nicht! 

Schreiben könnt ihr mir auf: zartundbitterblog@gmail.com


Sonntagabend ist doch der perfekte Zeitpunkt, um genau über sowas nachzudenken!

Liebe Grüße – das was von Zart&Bitter übrig geblieben ist - Bitter, Magdalena
(das ich die bittere bin, ist wohl klar oder?)
 

Kommentare

Anonym hat gesagt…

Ich finde die Idee gut! Auch wenn ich selber mich immer schwer tue Sachen zu schreiben die mich bewegen, da vieles davon immer Diskussionen aufwirft, die meist sehr anstrengend werden...

Aber ich mag die Idee und hoffe es beteiligen sich viele! ^^

Zart Bitter hat gesagt…

Lieber Leser/ liebe Leserin!
Danke für dein Kommentar und hier meine Antwort, die du hoffentlich noch lesen wirst: ich denke, gerade, dass man es nicht täglich tut oder es nicht so sein Ding ist, zu schreiben, ist es spannend. Man kann ncihts falsches schreiben oder sich nicht nicht gut ausdrücken, denn irgendjemand wird es sowieso falsch verstehen, aber jemand wird es auch so interpretieren, wie du es meinst. Und Diskussionen gehören dazu und das ist gut so. Es ist nicht jeder gleicher Meinung und das soll auch so sein. Anonym kann man natürlich auch schreiben und auch mir, falls du es dir anders überlegen solltest! Ganz liebe Grüße, Magdalena :)

© Avocados • Theme by Maira G.